Dresdner Kulturpalast darf umgebaut werden

Das Oberlandesgericht Dresden hat am Dienstag die Berufungsklage von Dr. Wolfgang Hänsch wegen Urheberrechtsverletzung durch den geplanten Umbau des Kulturpalastes abgewiesen. +++

Hierzu Kulturbürgermeister Dr. Ralf Lunau: „Wir waren stets der Auffassung, dass die notwendige Modernisierung des Kulturpalastes das Werk von Wolfgang Hänsch in größtmöglicher Art und Weise respektiert. Gleichzeitig halten wir es für erforderlich, das Haus als Kulturzentrum der Stadt in die Zukunft zu führen. Dies geschieht mit dem vorliegenden Konzept, mit dem ein herausragender Konzertsaal, eine Zentralbibliothek und ein Kabarett in den Kulturpalast Einzug erhalten.“

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!