Dresdner Modellprojekt: Abgabe von Kunststoffen auf Wertstoffhöfen

Ab 1. August können Dresdner im Rahmen eines Modellprojektes gebührenfrei und ohne Mengenbegrenzung Gebrauchsgegenstände aus reinem Kunststoff auf den Wertstoffhöfen Plauen und Reick abgeben. +++

„Das Modellprojekt soll dazu beitragen, den Wertstoff Kunststoff besser zu erfassen und zu verwerten“, erklärt Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

Wer diese neue Entsorgungsmöglichkeit nicht nutzen will, muss kleinere Kunststoffabfälle wie Plasteschüsseln weiterhin in die Restabfalltonne werfen und große Kunststoffabfälle, etwa Gartenmöbel, als Sperrmüll entsorgen.

Verpackungen aus Kunststoffen, zum Beispiel Joghurtbecher oder Shampooflaschen, gehören wie bisher in die Gelbe Tonne. 

Welche Gegenstände aus Kunststoff werden u. a. angenommen?
– Haushaltsgegenstände: Eimer, Gießkanne, Koffer, Übertopf für Pflanzen, Wanne
– Küchenutensilien: Plastegeschirr, Frischhaltedose, Schüssel, Sieb, Silikonbackform
– Möbel und Einrichtungsgegenstände: Garten- und Balkonmöbel, Kellerregal
– Gegenstände aus dem Sport-, Freizeit- und Unterhaltungsbereich: Iso- und Sportmatte, Video- und Musikkassette, CD/DVD-Hülle, Schallplatte, Spielzeug

Was gehört nicht dazu?
– Gegenstände aus Kunststoff, die mit Metall, Holz oder Textilie verbunden sind:
Kugelschreiber, Tacker, Ordner, Kindersitz
– Bauabfälle aus Kunststoff: Regenrinne, Abflussrohr
– Kunststoffverpackungen: wie Shampooflasche, Joghurtbecher
– Gegenstände aus Gummi: Handschuh, Regenstiefel

Informationen zu den Wertstoffhöfen

– Wertstoffhof Plauen (Pforzheimer Straße 1) / Montag bis Freitag         12 bis 19 Uhr 
                                                                                   Sonnabend                        8 bis 14 Uhr

– Wertstoffhof Reick (Georg-Mehrtens-Straße 1) / Montag bis Freitag         7 bis 19 Uhr
                                                                                         Sonnabend                     8 bis 14 Uhr

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.dresden.de/abfall, Beratung bietet das Abfall-Info-Telefon unter (03 51) 4 88 96 33.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden