Dresdner Oberbürgermeisterin kämpft sich zurück

Helma Orosz wird im März 2012 nach ihrer langen Krebserkrankung wieder ihre Amtsgeschäfte aufnehmen und ins Rathaus zurückkehren. Am heutigen Vormittag stellte sie sich in aller Ruhe den Fragen der Presse und sprach über ihre Krankheit. +++

Im Februar diesen Jahres hat Helma Orosz die Diagnose Brustkrebs erhalten. Darauf folgten ein halbes Jahr Chemotherapie mit anschließender Anschlussheilbehandlung auf Usedom. Nach der schmerzhaften und zermürbenden Zeit der Chemotherapie hat sie dort ihr seelisches Gleichgewicht wiedergefunden.

Doch trotz dieser schweren Zeit hat sie eine Rückkehr in ihr Amt nie in Frage gestellt. Bis Ende Februar sind noch weitere Therapien notwendig, ab 1. März wird sie wieder ins Rathaus zurückkehren. Jedoch wird sie sich bei der Gedenkveranstaltung am 13. Februar in der ersten Reihe zeigen.

Für weitere Informationen: www.dresden-fernsehen.de