Dresdner Polizei fasst Sexualstraftäter

Die Dresdner Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei haben einen Sexualstraftäter überführt. Den Ermittlungen zufolge hat der 30-Jährige in den zurückliegenden Wochen drei Sexualstraftaten begangen.+++

Am 2. August 2011, gegen 03.30 Uhr, drängte der Mann eine Frau (29)  hinter einen Einkaufsmarkt an der Behringstraße. Dort bedroht er die 29-Jährige mit einem bislang unbekannten Gegenstand und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. 

Eine weitere Tat ereignete sich am 21. August 2011 in einem Studentenwohnheim an der Fritz-Löffler-Straße. Gegen 05.10 Uhr stieg der Mann über ein Fenster in die Erdgeschosswohnung einer Frau (21) und bedrohte sie mit einem Messer. In der Folge nahm er sexuelle Handlungen an ihr vor. Später konnte sich die 21-Jährige befreien und aus der Wohnung flüchten (siehe Bericht vom 22.08.2011).

In den frühen Abendstunden des 7. September 2011 bedrängte der Mann eine Frau (21) in ihrer Wohnung in Dresden-Löbtau. Gegen 18.00 Uhr klingelte er an der Wohnungstür der 21-Jährigen. Als die junge Frau die Tür öffnete, drängte er sie in die Wohnung und bedrohte sie mit einem Messer. Die junge Frau wehrte sich und schrie laut um Hilfe. Daraufhin verließ der Mann die Wohnung (siehe Bericht vom 09.09.2011).

Auf die Spur des Tatverdächtigen kamen die Ermittler durch die Auswertung der aufgefundenen Spuren am Tatort. Daraufhin erwirkte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 30-jährigen Mann. Am Freitagabend nahmen Dresdner Polizeibeamte den Mann vor seiner Wohnung in Pirna fest. 

Ein Ermittlungsrichter setzte am Samstag den Haftbefehl in Vollzug. Der 30-jährige Mann befindet sich nun in der JVA Dresden. Gegen ihn wird wegen Vergewaltigung in drei Fällen ermittelt. Es wird geprüft, ob er für weitere Sexualstraftaten die Verantwortung trägt.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar