Dresdner Polizei gibt Tipps wie man sich vor Einbrechern schützt

Einbrüche passieren in Sachsen täglich. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Wie aber kann ich mich schützen? In Dresden hat die Polizei am Dienstag aufgeklärt. Mehr auf www.dresden-fernsehen.de +++

Die Angst eines jeden Haus- und Wohnungsbesitzers. Ein Einbrecher verschafft sich Zugang zum Haus und klaut was er in die Finger bekommt.

 

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden.

 

Darum hat die sächsische Polizei nun mit der Aktion K-EINBRUCH in Dresden aufgeklärt.

 

In einem Wohngebiet der Stadt waren Polizisten unterwegs, schauten ob Fenster und Türen verschlossen waren und gaben den Anwohnern Tipps.

 

Interview mit  Andreas Thomas, Kriminalhauptkommissar (im Video)

 

Nicht nur in Dresden steigen täglich Unbekannte in Häuser ein. Auch Chemnitz und Leipzig bleiben nicht verschont. In Hoyerswerda beispielsweise sind in den vergangenen zwei Wochen drei Einbrüche durch angeklappte Fenster registriert worden. Die mutmaßlichen Diebe gingen offenbar mit System vor. Sind in Parterrewohnungen offene Fenster zu sehen, klingeln die Täter. Ist niemand zu Hause steigen sie ein.

 

Die Polizei rät: Sichern Sie Ihr Eigentum.

 

Interview mit  Andreas Thomas, Kriminalhauptkommissar (im Video)


Neben einer persönlichen Beratung durch die Polizeilichen Beratungsstellen, sind im Internet unter www.polizei-beratung.de oder unter www.k-einbruch.de weitere Tipps und Präventionshinweise zu finden.