Dresdner Polizei klärt Überfall auf Postfiliale

Die Dresdner Polizei hat den Überfall auf eine Postfiliale Anfang dieser Woche aufgeklärt.

Gestern nahmen Ermittler zwei tatverdächtige Dresdner fest.
Am Montag hatten die beiden Männer die Postfiliale an der Cossebauder Straße überfallen und mehrere 100 Euro erbeutet. Bei ihrer Flucht nutzen die Räuber ein blaues Motorrad.

Das markante Fluchtfahrzeug, eine blaue Crossmaschine, führte die Polizei auch auf die Spur der Täter. Anwohner hatten in einem unbewohnten Grundstück am Emerich-Ambross-Ufer eine Yamaha XT ohne amtliche Kennzeichen bemerkt und die Polizei verständigt.

Auf dem Grundstück fanden die Polizisten jedoch nicht nur das Motorrad. In einer Garage, im hinteren Bereich des Grundstücks, hielt sich auch ein 38-jähriger Dresdner auf. Er machte gegenüber den Beamten widersprüchliche Angaben zu seinem Aufenthalt.

Als dann auch noch zwei dunkle Vollhelme, zwei Sturmhauben und eine Pistole in der Garage festgestellt wurden, erfolgte die Festnahme des Mannes. Derartige Gegenstände hatten die Räuber bei dem Überfall dabei.
Kurze Zeit später nahmen Fahnder seinen 47-jährigen Komplizen in dessen
Wohnung fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide heute dem Ermittlungsrichter
vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setze ihn in Vollzug.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar