Dresdner Polizei muss bei Podiumsdiskussion einschreiten

Bei einer Podiumsdiskussion zum arabischen Frauenbild protestierten etwa 25 Personen lautstark und störten die Veranstaltung erheblich. Drei Frauen entblößten sich, um ihren Protest zu untermauern. Der Veranstalter informierte daraufhin die Polizei.

Am Montagabend wurde die Dresdner Polizei zu einer Veranstaltung in das Haus an der Kreuzkirche gerufen. Dort fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Mal ernsthaft – mit Gendergaga gegen das arabische Frauenbild?“ statt.

Gleich zu Beginn protestierten etwa 25 Personen im Haus lautstark gegen die Veranstaltung und störten diese dadurch erheblich. Drei Frauen entblößten sich, um ihren Protest zu untermauern. Gleichzeitig hielten sich etwa 60 Menschen vor dem Gebäude auf, die sich ebenfalls gegen die Podiumsdiskussion wandten.

Der Veranstalter informierte daraufhin die Polizei und bat um Unterstützung bei der Durchsetzung des Hausrechts. Gut ein Dutzend Polizeibeamte brachten die 25 Lärmenden nach draußen und sorgte für Ruhe. Bis zum Ende der Veranstaltung kam es zu keinen weiteren Störungen.

Quelle: Dresdner Polizei