Dresdner Polizei nimmt vier Serieneinbrecher fest

Die Dresdner Polizei hat vier Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, mindestens 40 Einbrüche in Getränkemärkte und Discounter in Sachsen verübt zu haben. Der entstandene Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro. +++

Die Dresdner Polizei nahm heute Morgen vier Männer (31/41/46/49) fest, die im Verdacht stehen, mindestens 40 Einbrüche in Getränkemärkte und Discounter verübt zu haben. Der entstandene Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Im August und September des vergangenen Jahres kam es im Bereich der Polizeidirektion Dresden sowie in Görlitz, Chemnitz und Zwickau zu mehreren Einbrüchen in Getränkemärkte. Dabei wiesen die Tatbegehung und das erlangte Diebesgut offensichtliche Parallelen auf.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen gerieten mehrere Männer in den Fokus der Kriminalisten. Beispielsweise hatten Anwohner bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Krögis (Gemeine Käbschütztal) ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet. Die Zeugen konnten der Polizei das Kennzeichen des Pkw mitteilen.

Im Vergleich der Begehungsweisen weiterer Einbrüche sowie der Auswertung der an den Tatorten gesicherten Spuren werfen die Ermittler den Verdächtigen zwischenzeitlich rund 40 Einbrüche in Getränkemärkte sowie Discounter vor. In einem Teil der Fälle hatten die Einbrecher in den Geschäften Tresore gewaltsam geöffnet und aus diesen Bargeld gestohlen. Zudem hatten es die Männer auf Tabakwaren und Spirituosen abgesehen. Insgesamt beläuft sich der Wert der gestohlenen Gegenstände auf rund 100.000 Euro.

Im Zuge der Ermittlungen wurden durch die Staatsanwaltschaft Dresden Haftbefehle gegen die aus Georgien stammenden Verdächtigen erwirkt.

Dresdner Polizeibeamte nahmen heute Morgen den 31-Jährigen in Dresden fest. Der 49-Jährige war mit einem Fahrzeug unterwegs und wurde von Einsatzkräften in Oelsnitz/Vogtland festgenommen. In dem Fahrzeug befanden sich zwei weitere Männer (41/46). Da auch sie verdächtig sind, an den Einbrüchen beteiligt gewesen zu sein, wurden auch sie vorläufig festgenommen.

Kriminalisten durchsuchten heute auch die Wohnungen des 31-Jährigen und des 49-Jährigen in Dresden. Dabei stellten sie Einbruchswerkzeug sowie Kleidungsstücke sicher, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt.

Die Ermittlungen der Dresdener Kriminalpolizei dauern an.

Quelle: Polizei Dresden