Dresdner Polizei stellt Serieneinbrecher

Die Dresdner Kriminalpolizei konnte einem 25-jährigen Mann die Beteiligung an mindestens 50 Einbrüchen nachweisen. +++

Im vergangenen Jahr kam es vermehrt zu Einbrüchen in Büros und Geschäfte in der Landeshauptstadt. Im Rahmen der Ermittlungen der Dresdner Polizei geriet der 25-Jährige in das Visier der Kriminalisten. Schließlich erhärtete sich der Verdacht, dass der junge Mann zahlreiche Einbrüche begangen hatte. Dabei sah es der 25-Jährige neben Bargeld vorrangig auf technische Geräte ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden durchsuchten Kriminalbeamte vergangene Woche insgesamt sieben Wohnungen, Bungalows, Garagen und Lagerhallen in Dresden und Radebeul. Die Ermittlungen legten nahe, dass der 25-Jährige dort seine Beute hortete. Dieser Verdacht bestätigte sich bei der Durchsuchung. Die Dresdner Polizei stellte umfangreiches Diebesgut sicher. Die Palette reichte dabei von Laptops und Handys, über Geldkassetten und Werkzeuge bis hin zu Fahrrädern sowie aufgebrochenen Tresoren. Allein in einer Garage in Dresden-Coswig fanden die Beamten Gegenstände, die 15 Einbrüchen zuzuordnen waren. Der Gesamtschaden dieser Einbrüche beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Nach einer ersten Auswertung des sichergestellten Diebesgutes, werfen die Ermittler dem Tatverdächtigen bislang 50 Einbrüche in Büros, Geschäfte, Wohnungen und Fahrzeuge vor. Das Gros dieser Taten wurde im Verlauf des vergangenen Jahres in Dresden und im Umland verübt. Die Fülle des sichergestellten Diebesgutes deutet jedoch darauf hin, dass der 25-Jährige für weitere Straftaten die Verantwortung trägt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden ist der 25-Jährige zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ gegen den Mann antragsgemäß Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 25-Jährige befindet sich nunmehr in der JVA Dresden.

Die Ermittlungen dauern an.
Einige Bespiele, die aufgrund des Diebesgutes zugeordnet werden konnten:

Einbruch in Firmenbüros
Zeit: 30.09.2011, 15.30 Uhr bis 04.10.2011, 06.20 Uhr
Ort: Dresden-Lausa/Friedersdorf
Unbekannte drangen gewaltsam in zwei Firmen an der Straße Am Promigberg ein. Sie durchsuchten die Büros und stahlen Bargeld, zwei Beamer sowie zwei Bildschirme. Der Schaden wurde auf 10.000 Euro beziffert.

VW Polo nach Einbruch gestohlen
Zeit: 12.10.2011, 15.00 Uhr bis 13.10.2011, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt
Unbekannte brachen in ein Firmengebäude an der Schäferstraße ein. Anschließend stahlen sie aus einem Büro mehrere Fahrzeugschlüssel. Mit Hilfe eines dieser Schlüssel stahlen sie in der Folge einen weißen Pkw VW Polo, welcher in der Tiefgarage des Gebäudes stand. Der Wert Fahrzeuges beträgt rund 20.000 Euro.

Büroeinbrüche
Zeit: 15.12.2011, 20.30 Uhr bis 16.12.2011, 06.55 Uhr
Ort: Dresden, Rankestraße
Aus einem Bürogebäude wurden unter anderem Werkzeuge, wertvolle Uhren, Bargeld sowie weitere Schlüssel gestohlen. Zuvor waren die Täter gewaltsam eingedrungen. Die Höhe des verursachten Stehl- und Sachschadens ist derzeit unbekannt.

Laptop und Beamer gestohlen
Zeit: 20.12.2011, 20.00 Uhr bis 21.12.2011, 05.05 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt
Am Tatzberg verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Gebäudekomplex. Im Geschäftshaus drangen sie in ein Büro im Obergeschoss ein und durchsuchten die Räume. Schließlich stahlen sie eine Laptop sowie einen Beamer. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde noch nicht beziffert.

Laptop aus Apotheke gestohlen
Zeit: 19.12.2011, 00.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort: Dresden-Blasewitz
Unbekannte drangen in eine Apotheke an der Loschwitzer Straße ein. Die Einbrecher durchsuchten mehrere Räume und entwendeten letztlich einen Laptop, Bargeld, sowie Werkzeuge. Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar