Dresdner Polizei sucht Sicherheitswächter

Die Polizeidirektion Dresden baut die Sächsische Sicherheitswacht aus. Bis Juli sollen 15 Frauen und Männer zu Angehörigen der Sächsischen Sicherheitswacht ausgebildet werden.

Die Ausbildung zum Angehörigen der Sächsischen Sicherheitswacht umfasst einen 60-stündigen Lehrgang. In diesem werden die ausgewählten Bewerber auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet. Sie erhalten einen Überblick über die Zuständigkeit der Polizei, werden in ausgewählte Rechtsgebiete eingewiesen und trainieren praktische und psychologische Verhaltensweisen. Nach ihrer erfolgreichen Ausbildung werden die 15 Frauen und Männer die Polizeireviere durch zusätzliche Streifentätigkeit unterstützen.

Dabei werden die Angehörigen der Sächsischen Sicherheitswacht insbesondere vor Schulen, in Freizeitzentren oder an Kinderspielplätzen wie auch an Haltestellen oder in öffentlichen Parks Präsenz zeigen. Vor allem sollen sie Ansprechpartner für die Bürger sein.Die Angehörigen der Sächsischen Sicherheitswacht sind ehrenamtlich tätig und dürfen im Monat 40 Stunden zum Einsatz kommen.

Je Stunde erhalten sie eine Aufwandsentschädigung von 5,11 Euro. Bislang unterstützen 20 Frauen und 30 Männer der Sächsischen Sicherheitswacht die Dresdner Polizeireviere. Die Dresdner Polizei schätzt deren Engagement und hat gute Erfahrungen mit ihrem Einsatz gemacht. Ein Beleg dafür ist auch die durchweg positive Resonanz aus der Bevölkerung.

Frauen und Männer, die sich für die Mitarbeit in der Sächsischen Sicherheitswacht bewerben wollen, können sich in der Polizeidirektion Dresden bis 3. April 2009 persönlich oder telefonisch unter  (0351) 483 33 00 melden (wochentags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

Quelle: Polizei Dresden

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.