Dresdner Polizei warnt vor Betrugsmasche im Internet

Der Polizeidirektion Dresden sind seit Mai diesen Jahres zahlreiche Fälle bekannt geworden, bei denen bislang Unbekannte das Internet zu betrügerischen Handlungen nutzen.

Mehr als 250 Anzeigen bearbeiten die Ermittler nun schon. Die Masche ist immer ähnlich. Die Täter inserieren auf unterschiedlichen seriösen Anzeigeportalen und bieten Jobs auf 400-Euro-Basis an. Dazu solle man lediglich ein Online-Konto bei einer Bank eröffnen und die Verwaltungsdaten, wie beispielsweise Zugangscodes oder Geheimnummern, dem vermeintlichen Jobanbieter zur Verfügung stellen.

Die haben damit aber keine ehrbaren Absichten. Die Kontodaten werden für betrügerische Aktivitäten genutzt. So bieten die Täter wiederum im Internet Waren zu unglaublich günstigen Preisen an. Gegen Vorkasse auf genau diese Konten versteht sich. Die Waren erhalten die Kunden allerdings nicht.

Und so schließt sich der Kreis der Betrugsmasche. Denn die unerfreuliche Post, in Form einer Vorladung zur Polizei, erhalten diejenigen, die den Unbekannten ihre Kontodaten arglos zur Verfügung gestellt haben.

Nach derzeitigen Ermittlungen lassen sich die Spuren der Täter bis ins Ausland zurückverfolgen.

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!