Dresdner Rathaus wird zum Partytempel

Dresden - Das Rathaus wird für eine Nacht zum angesagtesten Club der Stadt. Dresdens Oberbürgermeister lädt alle Jugendlichen, die in diesem Jahr 18 werden, zur "Nachtschicht" ein. Statt Verwaltung, Anträge und Akten stehen tanzen und feiern auf dem Plan. Auf drei Floors und einer Open Air Bühne heizen angesagte DJs und Bands ein. Die Party steigt am Freitag, den 7. September.

Am 7. September lädt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) alle Dresdner, die in den vergangenen zwölf Monaten ihren 18. Geburtstag gefeiert haben, zur „Nachtschicht“ ins Rathaus ein. Von 21 Uhr bis zur Morgendämmerung geht es am Dr.-Külz-Ring einmal nicht um Verwaltung, Anträge und Akten, sondern darum, gemeinsam zu tanzen, zu feiern und das Rathaus von innen kennenzulernen. „Ich freue mich sehr auf dieses besondere Ereignis und hoffe, dass viele junge Erwachsene zum Feiern ins Rathaus kommen. Sie sind ein ganz wichtiger Teil unserer Stadtgesellschaft.

© Sachsen Fernsehen

Die Nachtschicht führt sie an einen Ort, der für ihr Erwachsenenleben eine wichtige Bedeutung hat. Mit der Party gehen wir bewusst einen unkonventionellen Weg, um Bürger und Verwaltung näher zusammenzubringen“, so Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Alle 18-jährigen Dresdner erhalten in diesen Tagen ihre persönliche Eintrittskarte per Post. Wer eingeladen ist, darf eine Person seiner Wahl zur Party mitbringen. Einzige Bedingung: Die Begleitung muss ebenfalls mindestens 18 Jahre alt sein. Beide haben freien Eintritt, bekommen ein Getränk spendiert und können die Eintrittskarte von Freitag, 20 Uhr, bis Sonnabend, 5 Uhr, als DVB-Fahrkarte in der Tarifzone Dresden nutzen. Im Rathaus angekommen, stehen drei Floors zur Auswahl: Im Plenarsaal drehen Anstandslos & Durchgeknallt, Patz & Grimbard sowie Mike H. die Plattenteller. Auf der Open Air Bühne im Innenhof des Rathauses heizen Madstep, DIA Plattenpussys, Housekasper und Acina ein. Und auch aus dem Flur am Haupteingang wird ein echter Dance-Floor. Dort legen Mynoorey, TSBiN und X-FADE Techno- und Electrobeats auf. Abseits der Tanzflächen präsentieren sich das Kulturhauptstadtbüro und die Stadtverwaltung mit ihren Ausbildungs- und Studienplatzangeboten. Bars und Foodtrucks sorgen für das leibliche Wohl.

Mit der Party wollen Stadtverwaltung und Stadtrat den jungen Dresdnern zum 18. Geburtstag besondere Wertschätzung entgegenbringen. Dazu Hilbert: „Mit der Volljährigkeit nehmen sie in der Gesellschaft einen neuen Platz ein. Für die positive Entwicklung unserer Stadt ist es wichtig, dass sich gerade auch die jungen Leute einbringen. Deshalb sollen sie das Rathaus nicht nur als Ziel von Behördengängen, sondern vor allem auch als Ort kennenlernen, an dem man die Kultur des Miteinanders gemeinsam feiern und gestalten kann.“

Text: Landeshauptstadt Dresden

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch