Dresdner Reisemarkt startet mit neuer Ausstellungshalle

In der Dresdner Messe dreht sich von heute bis Sonntag alles ums Reisen. Denn heute hat die 15. Dresdner Reisemesse ihre Pforten geöffnet. In vier Messehallen können sich die Besucher über interessante Angebote informieren und Landestypisches probieren.

Tausende tummelten sich bereits am ersten Tag der Reisemesse in den Hallen im Ostragehege. Auf einer Fläche von 20 Tausend Quadratmetern informieren 580 Aussteller aus 31 Ländern über Reisen ins In- und Ausland. Das ist neuer Aussteller-Rekord. Offenbar lassen sich die Leute trotz der weltweiten Wirtschaftskrise nicht vom Urlaub machen abbringen. 

Zum ersten mal ist auch die Messehalle drei als Ausstellungshalle dabei. Dort wird Aktiv-Urlaub groß geschrieben. Hier können die Besucher ausprobieren. Egal ob auf der Fahrrad-Teststrecke oder an der Kletterwand. Klettern können Urlauber zum Beispiel auch auf den Kilimandscharo in Kenia. Das Land aus Afrika steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Reisemesse.

Tierisch geht es auch an manchem Stand aus der Region zu. Mit Filmen macht man da auf sich aufmerksam. Ganz andere Tiere sind dagegen am Stand des Dresdner Zolls zu sehen. Schmuggelware. Trotzdem herrscht hier reger Betrieb. Die Reiselustigen wollen schließlich ohne Ärger Urlaub machen. Seit letztem Jahr hat sich bei den Einfuhrbedingungen von Waren einiges verändert. Heike Wilsdorf vom Hauptzollamt gibt Auskunft.

Die Veranstalter Reisemesse erwarten in diesem Jahr rund 30 Tausend Besucher. Noch bis zum Sonntag können sich die Dresdner auf der Messe über Traum-Urlaubsziele informieren.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

++
Nie mehr im Regen stehen! Wie das Wetter in Dresden wird erfahren Sie hier!