Dresdner Residenzschloss zeigt seine Schätze

Am Wochenende öffnet die neue Dauerausstellung „Weltsicht und Wissen um 1600“.

Kurfürst August, der von 1526 bis 1586 lebte, gilt als Begründer der kurfürstlich-sächsischen Kunstkammer, die vor über 450 Jahren den Grundstein der Staatlichen Kunstsammlungen legte.

Der Kurfürst besaß ein Faible für Werkzeuge aller Art, die er sammelte und teilweise sogar benutzte. So sind in der Schau Gartengeräte, Goldschmiede- sowie eisenbearbeitete Werkzeuge und sogar Einbrechwerkzeuge zu sehen. Dies stellt aber nur einen kleinen Teil dieser einzigartigen Sammlung dar.

Interview im Video mit DIRK SYNDRAM Direktor Grünes Gewölbe und Rüstkammer

Selbst wer die Kunstsammlungen bereits kennt, wie seine Westentasche kann hier viel neues entdecken.

Interview im Video mit DIRK SYNDRAM Direktor Grünes Gewölbe und Rüstkammer

Für die Zukunft stehen bereits weitere Projekte in den Startlöchern, wie die Eröffnung der Kurfürstlichen Garderobe im April nächsten Jahres, sowie der Gewehrgalerie im „Langen Gang“ des Residenzschlosses im Jahr 2018.