Dresdner SC besiegt Laubegast im Sachsenpokal

Mit 5:4 nach Elfmeterschießen endete die Partie zwischen den beiden Dresdner Vereinen. Damit steht der DSC in der zweiten Runde des Sachsenpokals. +++ 

Die 208 Zuschauer im Ostragehege sahen bei der Erstrundenpartie des DSC gegen Laubegast alles, was zu einem spannenden Pokalspiel dazugehört. Nach anfangs zähen, später abwechslungsreichen, aber insgesamt torlosen 90 Minuten ging es in die Verlängerung. In dieser sorgte Mögel nach 103 gespielten Minuten für die Gästeführung. Doch der DSC schlug fünf Minuten vor Ultimo zurück und rettete sich per Kopfballtor vom kurz zuvor eingewechselten Neuzugang Moritz von Galen ins Elfmeterschießen.

In diesem behielten die 98er die Nerven und konnten dank zweier starker Paraden von Torwart André Kasischke den Einzug in die 2. Runde des Landespokals bejubeln. Kasischke hielt gleich den ersten Elfmeter von Ex-DSC’er Johann Kaltofen, doch Stefan Haase Elfer landete nur am Innenpfosten und sprang wieder aus dem Tor heraus. Nach zwei Laubegaster Treffern sowie Toren von Niko Kuon und Rico Niederlein, pariert Kasischke gegen Becker und bringt den DSC so auf die Siegerstraße. Nico Opitz und Christian Heinrich treffen sicher und so gehört der Sieg dem DSC.

Diesen feiern Fans sowie Mannschaft gemeinsam und ausgiebig, ehe kommende Woche der Saisonstart mit einem Heimspiel gegen Motor Cunewalde ansteht.

Quelle: Dresdner SC
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!