Dresdner SC mit elf Startern bei Sportakrobatik-EM in Riesa

Ab dem 25. September misst sich in Riesa die europäische Sportakrobatik-Elite der Jugend, Junioren und Erwachsenen. Die größten Hoffnungen auf Edelmetall macht sich beim DSC der 20-jährige Tim Sebastian. +++

Der Dresdner SC schickt elf Sportler zu den Europameisterschaften der Sportakrobaten nach Riesa. Vom 25. September bis 5. Oktober misst sich dort die europäische Elite der Jugend, Junioren und Erwachsenen.

Die EM startet am 25. September mit den Wettkämpfen der „AgeGroups“ (Jugend 11-16 Jahre und Junioren I 12 bis 18 Jahre). Die Junioren II sowie die Senioren kämpfen dann vom 1. bis 4. Oktober um Edelmetall.

„Das Ziel aller DSC-Starter ist zunächst einmal, das Finale in der jeweiligen Altersklasse zu erreichen. Denn die meisten starten dieses Jahr eine Altersklasse höher. Dafür müssen wir eine extrem große Konkurrenz, auch aus dem eigenen Land, schlagen“, sagt Trainerin Petra Vitera. Ziel ist es, sich in Riesa für die Weltmeisterschaften kommenden März in China zu empfehlen.

Die größten Hoffnungen auf Edelmetall macht sich der 20-jährige Tim Sebastian, der erstmals mit seinem Riesaer Partner Michail Kraft bei den Erwachsenen an den Start geht. „Mein Traum ist es, nach Bronze bei der Junioren-EM 2011 nun eine zweite EM-Medaille zu gewinnen. Eine Medaille im Seniorenbereich hätte ja noch einmal einen anderen Wert, vor allem, weil es Deutschland seit acht Jahren nicht mehr gelungen ist, in diesem Bereich Edelmetall zu holen“, sagt der Student. Seit sechs Jahren gehört der gebürtige Dresdner zum Nationalteam der Sportakrobaten. Er startet am 1., 2. ,3. und je nach Qualifikation am 4. Oktober.

Quelle: Dresdner Sportclub 1898 e.V.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar