Dresdner Schloss als Schauplatz des G7-Treffens 2015

Im Mai kommenden Jahres soll das Dresdner Schloss Schauplatz des G7-Treffens der Finanzminister und Notenbankgouverneure werden. Ein Vertreter des Bundes informierte sich am Dienstag bei Sachsens Finanzminister Georg Unland über die Sanierung der Räume. +++

Den Zuschlag als Austragungsort erhielt Dresden auch wegen seiner kulturellen Vielfalt.

Interview mit Georg Unland, Finanzminister Sachsen (im Video)

Thema der mehrtägigen Verhandlungen wird neben der Sicherung des Wachstums nach der Finanzkrise auch die faire Besteuerung internationaler Konzerne innerhalb der G7-Staaten sein.

Bis jetzt wurden 285 Millionen Euro in die Sanierung des Residenzschlosses investiert, weitere 92 Millionen Euro sind bis nächstes Jahr eingeplant.