Dresdner Schulabgänger aufgepasst: Neue Regelung der Agentur für Arbeit

Schul-Absolventen müssen sich zwischen dem Schulabschluss und einer innerhalb von 4. Monaten beginnenden Ausbildung bei der Arbeitsagentur in Dresden unter bestimmten Bedingungen NICHT arbeitslos melden. +++

Die Schulabgänger des Jahres 2010 müssen sich nach dem Schulabschluss nicht arbeitslos melden, wenn sie innerhalb der nächsten vier Monate entweder eine betriebliche oder schulische Ausbildung oder ein Hochschulstudium beginnen. Gleiches gilt auch für diejenigen, die innerhalb dieser Zeit eine Tätigkeit im Rahmen eines Freiwilligen Dienstes antreten oder mit dem Wehr- oder Zivildienst beginnen.

Hintergrund ist die Regelung der Rententräger, wonach Zeiten bis zu vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten für die Rentenanwartschaft anerkannt werden können, ohne dass eine Meldung bei der Agentur für Arbeit notwendig ist. Auch die Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld sind in diesem Zeitraum ohne eine Arbeitslosmeldung erfüllt.

Wird der Übergangszeitraum von bis zu vier Monaten allerdings überschritten oder der Jugendliche erhält eine Studienplatzabsage, muss er sich, um leistungsrechtliche Nachteile zu vermeiden, sofort nach Kenntnis der geänderten Situation arbeitslos melden.

Nähere Auskünfte zu Rentenanwartschaftszeiten erteilt der zuständige Rententräger. Für Fragen und persönliche Anliegen zum Kindergeld stehen die Kollegen der Familienkasse,  Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, telefonisch unter 01801 54 63 37* zur Verfügung.

Quelle: Agentur für Arbeit Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!