Dresdner Schule für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Dresden - Die AG „Auf den Spuren der sächsischen Geschichte“ des Förderzentrums „A.S. Makarenko“ Dresden ist für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert. Das Projekt hat am 5. Dezember in Berlin die Möglichkeit, den Publikumspreis zu erhalten. 

Die Arbeitsgemeinschaft „Auf den Spuren der sächsischen Geschichte“ des Förderzentrums „A.S. Makarenko“ Dresden wurde für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert.Zuvor erhielt die Arbeitsgemeinschaft bereits den 4. Sächsischen Schulpreis 2018 und den Sonderpreis des Wettbewerbs „Pegasus- Schulen adoptieren Denkmäler“ sowie eine Anerkennungsurkunde des Förderprogramms „Demokratisch Handeln“. Der besondere Einsatz mit dem Projekt „Sächsische Geschichte erfahren, leben und weiter geben“ erfährt durch die Nominierung eine hochrangige Anerkennung.

Chance auf bis zu 10.000 Euro

Die Arbeitsgemeinschaft hat jetzt die Chance, bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember in Berlin geehrt zu werden.

© Förderzentrum "A. S. Makarenko"

Auf die Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger vom 12. September bis 22. Oktober 2018 online ab.

Es begann im Herbst 2013 mit der Pflege von zwei Gräbern auf dem St. Pauli-Friedhof in Dresden. Dabei handelte es sich um eine Grabstätte für französische Kriegsgefangene des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 und um die des ehemaligen sächsischen Kriegsminister Georg Friedrich Alfred Graf von Fabrice.

© Förderzentrum "A. S. Makarenko"

Die Schüler beschäftigten sich mit der damaligen Zeit und versuchten Antworten zu Fragen zu finden, wie z.B. wieso gab es in Dresden Lager von französischen Kriegsgefangen. Die Schüler recherchierten und knüpften Kontakte. Nach und nach wurden immer mehr Schüler und Lehrer aber auch externe Partner in das Projekt einbezogen. Das Projekt lebte plötzlich nicht nur von trockener Theorie. Im Jahr 2014 gab es eine erste Reise von Schülern unserer Schule zu den Gedenkfeierlichkeiten nach Frankreich, weitere Reisen folgten. Doch das Projekt ist noch nicht am Ende. Zurzeit bereitet sich die Schule auf die Teilnahme am historischen Christmas-Truce -Fußballspiel im November 2018 vor, welches in Frelinghien gemeinsam mit französischen und englischen Schülern stattfinden wird.

„Was bedeutet das alles für die Schule und für die Schüler?

Persönliches Erleben von Geschichte, die spannend sein kann, Konfrontation mit Herausforderungen und mit Geschichte vor Ort, sich in Situationen beweisen zu müssen, auf die Kraft der Gruppe zu vertrauen und dabei Teamgeist und Sinn für das Gemeinwohl, Respekt und Toleranz für Menschen anderer Länder zu entwickeln, ist der Sinn und das Ziel dieses Projektes. Die langjährige Projektarbeit hat positive Auswirkungen auf das Schulklima. Es lässt Schüler zu selbstbewussten, geschichtsinteressierten, toleranten und teamfähigen Menschen reifen, die sich mit der Schule identifizieren.“

Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Rund 700 Wettbewerbe und Preise gibt es in Deutschland für freiwilliges Engagement. Sie können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachorganisationen der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung. Angesiedelt ist der Deutsche Engagementpreis beim Bundesverband Deutscher Stiftungen in Berlin. Informationen zu rund 700 Preisen für bürgerschaftliches Engagement gibt es hier.

Text: Deutscher Engagementpreis

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch