Dresdner Schulen wachsen – Erweiterungsbau in Loschwitz eingeweiht

Deutlich mehr Platz und eine neue Sporthalle hat ab sofort die 62. Oberschule „Friedrich Schiller“ in Dresden-Loschwitz. Mit einem bunten Programm, samt preisgekrönter Performance haben Schüler, Lehrer und Vertreter der Stadt ausgelassen Einweihung gefeiert.

In dem denkmalgeschützten Hauptgebäude der Schule an der Fielio-F.-Finke-Straße lernen derzeit etwas mehr als 300 Schüler in 12 Klassen. Für über 10 Millionen Euro ist seit Juli 2014 der Erweiterungsbau mit vier Ebenen entstanden. Eine Übergangsbrücke verbindet Alt- und Neubau.

Doch sind die Bauarbeiten an dem historischen Schulkomplex aus dem Jahr 1907 mit der symbolischen Schlüsselübergabe an Schulleiter Peter Runge noch nicht endgültig abgeschlossen.

Hochwasserschutz, Denkmalschutz und vor allem die Lage in dem architektonisch spannenden Stadtteil Loschwitz machten den Umbau des Schulkomplexes im Dresdner Osten zu etwas ganz Besonderem.

Auch der Freistaat Sachsen förderte den Neubau: Mit rund dreieinhalb Millionen Euro unterstützte er die Bauarbeiten an der Schiller-Schule.


Im Video sehen Sie Interviews mit: Peter Lames, SPD, Dresdner Personalbürgermeister und
Peter Runge, Schuldirektor