Dresdner Shorttrackerin Bianca Walter zu Saisonvorbereitung im Uniklinikum

Dresden - Die 29-jährige Shorttrackerin Bianca Walter aus Dresden ist zurück. Nach einer verletzungsbedingten Pause im vergangenen Jahr absolviert die Olympia-Teilnehmerin am Dienstag Leistungstests an der Sportmedizinischen Fakultät der Uniklinik Dresden. Die Vorbereitung auf die neue Wintersaison laufen für sie bereits seit Wochen auf Hochtouren.

Bianca Walter meint: "Die Werte sind enorm wichtig für die Belastungs- und Trainingssteuerung, damit man im Verlauf der Saison sieht, an welchen Stellschrauben man noch drehen muss, um zum Wettkampf-Höhepunkt die beste Leistung zu bringen. Es läuft derzeit richtig gut, während ich im Vorjahr nur Eis- und Radtraining absolvieren konnte, kann ich jetzt wieder das ganze Spektrum im Aufbauprogramm mitmachen.“

Und auch die Ärzte und wissenschaftlichen Mitarbeiter des Universitätslklinikums Carl Gustav Carus sind von dem Ehrgeiz der Sportlerin begeistert. Neben den Shorttrackern nutzen auch viele andere Spitzensportler wie die Kanuten um Olympiasieger Tom Liebscher, die Dynamo-Profis, die Volleyball-Talente des DSC oder auch die Eishockey-Cracks der Eislöwen die Leistungsdiagnostik.

So sieht Philipp Flößel es: „Bei den guten Verbänden wird in Olympia-Zyklen gearbeitet. Die Begleitung der Athleten über längere Zeiträume ist natürlich goldwert, weil dann genau auf die Höhepunkte hingearbeitet werden kann.“

Doch nicht nur die Leistungssportler werden wissenschaftlich und sportmedizinisch auf ihrem Weg begleitet, auch für Breitensportler steht die Tür offen.
Das Uniklinikum ist eines von rund 20 vom Deutschen Olympischen Sportbund lizenzierten Zentren in Deutschland und arbeitet eng mit dem Olympia-Stützpunkt Chemnitz/Dresden zusammen,

Bianca Walter wird in dieser Saison noch mehrfach in der Sportmedizin ihre Form testen lassen. In der kommenden Woche geht es für die deutschen Shorttracker aber erstmal ins Trainingslager nach PolZur langen Nach der Wissenschaften die am 14 Juni 2019 in Dresden stattfinden wird eröffnet das Uniklinikum für alle Interessierten ihre Toore und beantwortet sowohl Hobbysportlern als auch Breitensportlern Fragen rund um das richtige Training und eine nachhaltige gesunde Lebensweise.