Dresdner Stadtmuseum bekommt Werbemarken geschenkt

Dem Stadtmuseum ist heute ein besonderes Geschenk gemacht worden:

Ein ehemaliger Dresdner übergab dem Museum eine Sammlung alter Werbemarken und Vignetten aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Es handelt sich dabei um drei Alben mit mehreren tausend Marken Dresdner Produkte und Geschäfte.
 
Für die Schenkung wählte der Spender, Peter C. Rickenback, den Anlass des Stadtjubiläums!

Zur Jahrhundertwende waren Reklamemarken für Ausstellungen gedruckt worden. Die Industrie folgte diesem Beispiel und konnte damit billig Werbung machen.

Teile der einzigartigen Sammlung werden für die Besucher des Stadtmuseums ab 30. November zu sehen sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar