Dresdner Stollen weltweit auf Achse

Original Dresdner Stollen wird auf der ganzen Welt gern gegessen. Wenn das leckere Backwerk in Tokio, Moskau oder New York auf den Tisch kommt, dann hat es eine weite Reise hinter sich. Wir haben uns mal auf die Spuren eines Dresdner Rosinenstollens begeben.

Weihnachten ist Stollenzeit – und nichts geht über einen echten Dresdner Stollen. Den gibts zum Beispiel bei der Bäckerei Gnauck in Ottendorf Okrilla. Weil aber der Dresdner Stollen nicht nur den Ottendorfern richtig gut schmeckt – hat die Bäckerei Gnauck außer ihrem kleinen Laden noch eine riesengroße Filiale, in der man von fast jedem Platz der Welt aus einkaufen kann – virtuell – im Internet.

Christin Tscharschuch hat sich für ihre Familie einen leckeren Rosinenstollen ausgesucht – per Mausklick. Das war einfach. Bezahlt wird ebenfalls virtuell – per online-Banking. Der Stollen ist natürlich echt – und der muß nun noch von der Bäckerei bis zur Frau Tscharschuch nach Hause.

Dafür sorgt der Paketdienst. Der hat zu Weihnachten besonders viel zu tun. Bis zu 60 Tausend Pakete durchlaufen täglich das Depot in Kesselsdorf:

Günter Lippert – Depotleiter Kesselsdorf:
Wir beginnen 5 uhr mit dem Entladen und Scannen der Pakete. Die Pakete laufen auf Bändern zu den einzelnen Destinationen. Die Zusteller empfangen die Pakete, scannen sie und liefern sie an Kunden der Region aus.
 
Auch Christins Rosinenstollen kommt erstmal auf auf ein Fließband. Dann wird der Paketschein eingescannt, damit das Paket auch den richtigen Weg findet – und der Stollen kommt – wieder auf ein Fließband. Davon gibts hier jede Menge:

Die Weihnachtszeit ist unsere Hauptpaketzeit. Täglich sind bis zu 150 Zusteller für Anlieferung und Abholung der Pakete zuständig

Bis zu 10 000 Pakete durchlaufen hier das Kesselsdorfer Depot – pro Stunde! 1-4 Tage ist das Paket innerhalb Europas unterwegs – und in spätestens 7 Tagen an jedem beliebigen Ort der Welt. Wo sich sein Paket gerade befindet – das kann der Kunde von jedem beliebigen Computer aus per Internet nachverfolgen.

Wir machen Pakete versandfertig. abends gehen die Pakete auf die Reise in die Destinationen Deutschland, Europa und in alle Länder der Erde.

Das Versenden von Stollen nach Übersee hat übrigens Tradition, schon vor dem 2. Weltkrieg wurde Dresdner Stollen auch nach Nord- und Südamerika verschickt. Auch unser Rosinenstollen hat inzwischen seinen weg durch das Depot gefunden – der Zusteller wird ihn noch heute an sein endgültiges Ziel bringen. Innerhalb Deutschlands sind die Pakete meist schon am nächsten Tag da:

Die Regellaufzeit für Standartpakete in Dtl. beträgt 24 -48 Stunden Wir empfehlen, das mindestens 2 Werktage vor Weihnachten die Pakete übergeben werden, damit sie rechtzeitig beim Empfänger sind.

Das ging ja schnell – nicht mal 24 Stunden sind vergangen und schon klingelts bei Frau Tscharschuch – der Paketbote ist da. Jetzt kann es sich die ganze Familie so richtig schmecken lassen.
Na dann – Frohe Weihnachten …

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar