Dresdner Straßenfest zum Christopher Street Day – Talk mit Jürgen Kießlich

Am 11. und 12. Juni steigt in Dresden ein großes Straßenfest zum 17. Christopher Street Day. DRESDEN FERNSEHEN hat mit dem Veranstalter Jürgen Kießlich über den CSD in Dresden und dessen Motto ‚… und wie liebst du?‘ gesprochen. +++

Das Interview hier im Videobeitrag!

Ganz besonders freut sich die Community aber wieder auf das Straßenfest am 11. Und 12. Juni 2010 auf dem Altmarkt, wo tausende Menschen erwartet werden, wenn Künstler wie Carlos Fassanelli, Anthony Bauer jr., Mina+the Poptrix, Elli Erl, Steffi List, Jesse D’Lane und Roompilots sich für unser Motto engagieren.

Als Highlight des Straßenfestes am Freitag wird sicher die Aktion „Licht für Akzeptanz“ werden, bei der wir die dunklen Hirnregionen der Lesben- und Schwulenhasser mit Kerzen erhellen wollen. Und es wird ein schönes Bild sein, wenn gegen 22:30 Uhr hunderte, wenn nicht sogar tausende Kerzen den Altmarkt erleuchten. Ein sinnliches Erlebnis, das hoffentlich Früchte trägt.

Wie bereits seit nunmehr 17 Jahren wird am Samstag, dem wichtigsten Tag des CSD, wieder eine Demonstration durch Dresden nicht nur den Verkehr blockieren, sondern auch allen zeigen: WIR SIND VIELE. Viele Teilnehmer werden neben LKW, Trucks, Busse und anderen Fahrzeugen ab 12 Uhr vom Albertplatz durch die Neustadt am Terrassenufer vorbei zum Altmarkt ziehen, um hier von der Schirmherrin Claudia Roth empfangen zu werden.

Dass der CSD in Dresden für Sachsen mittlerweile der größte in den neuen Bundesländern ist, hat sich herum gesprochen, aber er ist auch eines der wichtigsten Ereignisse in der Landeshauptstadt Dresden.
Abgeschlossen wird das Straßenfest dann um 21 Uhr mit einem kleinen Umzug vom Altmarkt zum ROBOTRON-Gelände, wo in der ehemaligen Kantine gegenüber der City-Herberge die offizielle CSD-Abschlußparty des CSD Dresden u.a. mit Dj Barbie Brackout GMF/berlin), Dj Michael Peters (FFM), Dj Miss Vergnügen(Berlin) und Hanna Halterlos neben den Drugscouts aus Leipzig ihren grandiosen Auftritt haben.

Quelle: CSD Dresden e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!