Dresdner Straßenzeitung „drobs“ mit 200. Ausgabe

Anfang Februar erscheint die 200. Ausgabe der Dresdner Straßenzeitung „drobs“. Verkauft wird sie auf Dresdes Straßen und Plätzen von Menschen in sozialen Notlagen für einen Preis von 1,70 Euro, von dem 70 Cent den Verkäufern als Zuverdienst bleiben. +++

Zum Jubiläum zieht das Magazin eine Bilanz von zehn Jahren Hartz IV, beleuchtet die Situation von Menschen mit wenig Einkommen, berichtet über den begonnenen Dialog-Prozess mit Pegida und blickt zurück auf die drobs-Ausgaben seit ihrer Gründung 1998.

Erstmals erscheint die Straßenzeitung mit farbigem Umschlag und ist umfangreicher als sonst. Das Magazin wird von einem Verein herausgegeben.

Quelle: drobs-Redaktion