Dresdner Striezelmarkt: Dicke Luft ums stille Örtchen

2,5 Millionen Besucher lockt der Striezelmarkt, eine gute Einnahmequelle für die Händler. Doch ausgerechnet der sorgt jetzt für leere Plätze in einem Dresdner Café. Eine Geschichte, die zum Himmel stinkt. Video in der Online-Mediathek. +++

Mehr Informationen und die Interviews mit Dr. Robert Franke, Leiter des Dresdner Amts für Wirtschaftsförderung, und Torsten Fiedler, Sprecher Stadtenwässerung Dresden, sehen Sie im Video!

Weihnachtszeit am Dresdner Altmarkt – Glühweinduft, all die bekannten weihnachtlichen Leckereien in der Luft, der Striezelmarkt mit seinen schnuckeligen Hütten und die Zeit besinnlicher Harmonie.

Mit solchen Bildern im Kopf hatten sich Hotel und Café im Haus am Altmarkt das große Striezelmarkt-Geschäft ausgemalt. Doch Fehlanzeige, denn ausgerechnet der Ort, an dem die Besucher ihr Geschäft verrichten sorgt jetzt für Stunk in der Vorweihnachtszeit.

Anfang November wurden vor dem Hotel im Haus am Altmarkt die Striezelklos aufgestellt und sorgen seither für leere Stühle im angebundenen Café. Auch ein Baucontainer wurde direkt vor dem Eingang aufgebaut. Ein rußender Schornstein verqualmte das Hotelfoyer und sorgte für Auseinandersetzungen mit der Stadt Dresden.

So hatte sich Hotelbetreiberin Anja Ratzsch an das zuständige Dresdner Amt für Wirtschaftsförderung gewandt, den lästigen Baucontainer vor dem Hotel zu beseitigen und eine Lösung für den „attraktiven“ Blick auf die Striezelmarktklos zu finden.

Nach längerem hin und her, wurde der Container um einige Meter versetzt. Doch beim Thema Striezelmarkt-WCs bleibt die Sächsische Landeshauptstadt bei ihrem Standpunkt: Seit Umbau des Altmarktes im jahr 2008 gebe es gebe keine Möglichkeit, die Toiletten woanders aufzustellen.

Auch an die Stadtentwässerung Dresden hatte sich die Hotelbetreiberin gewandt. Bisher leite man das Abwasser über die Flächenentwässerung ab. Entgegen den Auskünften der Stadt, erklärt das Dresdner Unternehmen, dass es durchaus andere, eventuell sogar bessere, Lösungen für den Streit um die menschliche Notdurft am Striezelmarkt geben könnte

Im Februar 2015 hatten Hotel und Café eröffnet. Dank weltbekanntem Weihnachtsflair war die Vorfreude auf Besucheranstürme in der Vorweihnachtszeit groß.

Dass sich seit der Umgestaltung des Altmarktes im Jahr 2008 vor dem Haus am Altmarkt die Striezelmarkttoiletten befinden, wusste man nicht.

Interview mit Robert Franke, Leiter Amt für Wirtschaftsförderung

Möglicherweise würde eine Verlagerung der Toiletten das Problem lediglich auf ein anderes Geschäft am Altmarkt abschieben.

Zwar gibt es Gesprächsangebote auf Seiten der Stadt mit der Hotelbetreiberin nach einer Lösung zu suchen, doch hält diese an dem derzeitigen Toiletten-Standpunkt fest.

Kurios bleiben die unterschiedlichen Auskünfte hinsichtlich der Kanalisation zwischen Landeshauptstadt Dresden und Stadtentwässerung. Für den anstehenden 581. Striezelmarkt, wird das Hotel nicht auf einen neuen Aufstellort hoffen können.

Auch trotz des Streits um die Striezelklos, Dresdner und Gäste der Stadt lassen sich die Vorfreude auf die Eröffnung des 581. Striezelmarktes kommenden Donnerstag wohl eher nicht nehmen.