Dresdner Striezelmarkt eröffnet

Der Striezelmarkt in Dresden ist eröffnet worden.

Seit Mittwochnachmittag lädt die 573. Ausgabe auf den Ferdinandplatz zum Einkaufen ein. Für die Besucher heißt das, Schlendern über Deutschlands ältesten Weihnachtsmarkt mit mehr als 250 Weihnachtsständen.

Für die Kleinen gibt es ein buntes Programm aus Märchen, Theater und Konzerten auf der großen Bühne. Jeden Tag werden die Aufführungen mit dem Öffnen einer Tür des großen Weihnachtskalenders enden. Begleitet wird der Striezelmarkt von weiteren Märkten auf der Prager- und der Hauptstraße sowie im dem Mittelaltermarkt im Stallhof.

Abseits des Trubels erfahren die Besucher zudem im Ratskeller des Rathauses mehr über Weihnachtsbräuche und ihre Geschichte. Dort öffnete ebenfalls am Mittwoch eine Weihnachtsausstellung.

Täglich von 8 bis 20 Uhr werden Besucher hier vom Weihnachtsmann begrüßt, der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar