Dresdner Striezelmarkt wird aufgebaut

Am Samstag, 1. November, wird auf dem Dresdner Altmarkt der Baum für den 580. Dresdner Striezelmarkt aufgestellt. Außerdem beginnt der Aufbau von Riesenrad und Etagenkarussell. Ab Montag wird der Altmarkt für die Aufbauaerbeiten eingezäumt. +++

Am Samstag, 1. November, wird auf dem Dresdner Altmarkt der Baum für den 580. Dresdner Striezelmarkt aufgestellt. Außerdem beginnt der Aufbau der ersten Striezelmarkt-Attraktionen, wie Riesenrad und Etagenkarussell.

Zwei Tage später, am Montag 3. November, folgt die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide mit einer Höhe von 14,62 Metern. Ab da wird um den Marktplatz ein etwa 410 Meter langer und zwei Meter hoher Bauzaun errichtet. „Für die Zeit des Aufbaus können Fußgänger die Marktfläche aus Sicherheitsgründen nicht durchqueren. Wir wollen damit das Unfallrisiko, das beispielsweise durch Kranbetrieb und Gabelstaplerverkehr besteht, minimieren und möglichst reibungslose Aufbauarbeiten gewährleisten“, sagt Sigrid Förster, Abteilungsleiterin Kommunale Märkte im Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden.

Die umliegenden Gehwege können genutzt werden. Die Zugänge zur Tiefgarage und zum Aufzug sind weiter frei zugänglich und entlang der Absperrung ausgeschildert. Der Abbau des Zaunes ist für Freitag, 21. November, oder Sonnabend, 22. November geplant.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar