Dresdner Telekom-Mitarbeiter: “Standorte statt Irrwege!“

Am Montag protestieren die Beschäftigten vor dem Telekomstandort in der Dresdener Annenstraße 5 ab 12 Uhr. 69 Beschäftigte könnnten wegen der Standortschließung ihren Job verlieren. +++

Von den angekündigten Standortverlegungen sind die Betriebe Geschäftskunden und IT bei der Telekom Deutschland betroffen.

Der Geschäftskundenvertrieb soll von 113 Standorten in 58 Städten auf 9 Standorte und auf 5 Standorte soll der IT Betrieb von derzeit 95 Standorten bundesweit(Zielstandort für Mitteldeutschland/ Ostdeutschland ist Leipzig) verringert werden. Diese Maßnahmen sind dienen offensichtlich nur dazu, die Beschäftigten aus dem Konzern zu drängen.

„Wir werden die unsoziale, familienfeindliche, frauenfeindliche und umweltfeindliche Konzernpolitik, von der insgesamt in Mittel-deutschland 270 Familien negativ betroffen sein sollen, weiterhin anprangern und fordern die Konzernspitze auf, endlich von dem, gegen die eigenen Beschäftigten gerichteten Zentralisierungskurs, abzurücken“, sagte Achim Fischer, ver.di Landesfachbereichsleiter und kündigt weitere Proteste an den betroffenen Standorten in Mitteldeutschland an.

Quelle: ver.di

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar