Dresdner Tierheim ratlos: „Rechtmäßiger Besitzer des Huskys meldet sich nicht“

Nach einem Unfall wartet der Husky seit ca. 3 Wochen im Dresdner Tierheim auf die Abholung. Am Mittwoch hatte sich ein Interessent als nicht rechtmäßiger Besitzer entpuppt. Das Tierheim will die lebhafte Hundedame bald zur Vermittlung freigeben. +++

Seit fast drei Wochen wartet im Dresdner Tierheim eine Huskydame auf ihr Frauchen oder Herrchen. Die dreijährige Hündin wurde am Dienstag, den 29. September, in Höhe der Tiergartenstraße 24 bei einem Verkehrsunfall verletzt. Das Tier musste daraufhin einer Tierklinik operiert werden.

Interview mit Hanns Hendrik Kluge, Tierheimleiter

Am Mittwochvormittag hat sich dann endlich jemand im Tierheim gemeldet, der seinen Husky vermisst. Alles sah nach einem Happy End für Hund und Mensch aus. Doch dann kam die bittere Nachricht: Bei der Überprüfung der Chip-Nr. stellte sich heraus, dass die Huskydame nicht die des vermeintlichen Besitzers sein kann. Die lebhafte Hündin und die Tierheimmitarbeiter müssen nun weiter darauf hoffen, dass sich der eigentliche Besitzer meldet.

Interview mit Hanns Hendrik Kluge, Tierheimleiter

Die Stadt Dresden nimmt weiterhin Hinweise zu dem Tier und dessen Besitzer via Mail veterinaeamt@dresden.de an.

Wir drücken die Daumen!