Dresdner Verein arche noVa spendet Kindern Ferienreisen

arche noVa – Initiative für Menschen Not e.V. lädt 60 Kinder und Jugendliche, deren Familien vom Hochwasser betroffen waren, zu einem kostenfreien Urlaub ein. Freie Termine sind noch für alle Ferienwochen ab dem 22. Juli vorhanden. +++

Pünktlich zum Ferienbeginn lädt arche noVa – Initiative für Menschen Not e.V. 60 Kinder, deren Familien vom Hochwasser betroffen waren, zu einem Urlaub ein. Kostenfrei können beispielsweise Sieben- bis Zwölfjährige in das Ferienlager „Rölligshof“ in Heeselicht bei Stolpen fahren. Im Preis enthalten sind Fahrtkosten, Verpflegung und Unterkunft sowie Ausflüge und Eintritte. Dies gilt auch für alle anderen Fahrten, die gemeinsam mit der Kindervereinigung in Dresden, Leipzig und Chemnitz durchgeführt werden.

Freie Termine sind noch für alle Ferienwochen ab dem 22. Juli vorhanden. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren für jeweils eine Woche. Die Größeren erwartet eine Reise in ein Ferienlager im Ausland. „Wir wollen den Familien einen kleinen Ausgleich bieten, deren Zuhause vom Hochwasser beschädigt wurde“, erläutert Projektmitarbeiterin Susanne Deckenbach von arche noVa. „Unser Angebot hilft einerseits den Kindern, Abstand zu gewinnen und das Erlebte zu verarbeiten, und andererseits ihren Eltern, die sicher sein können, dass ihre Kinder während der Ferienreise in guten Händen sind, so dass Zeit und Kraft für Behördengänge und Wiederaufbau bleibt.“

Finanziert wird dieses Engagement aus den zahlreichen Spendengeldern, die seit dem Hochwasser bei arche noVa eingegangen sind. Informationen über das Reiseangebot erhalten Interessierte bei der Kindervereinigung Dresden e.V unter der Telefonnummer 0351 31229-30. Die Kindervereinigung Dresden e.V. und die Schwestervereine in Leipzig und Chemnitz sind anerkannte freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe und verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Ferienfreizeit-Gestaltung.
Quelle: arche noVa — Initiative für Menschen in Not e.V.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar