Dresdner Verkehrspolizei meldet über 250 Vergehen in zwei Tagen

Die Dresdner Verkehrspolizei führte am Montag und am Dienstag Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Dresden durch. Schwerpunkte waren dabei die Einhaltung der Geschwindigkeit, die Gurtpflicht sowie Rotlichtkontrollen. +++

Bei mehrstündigen Geschwindigkeitskontrollen auf der Radeburger Straße wurden 93 und auf der Hansastraße 91 Überschreitungen registriert.

Bei Rotlichtkontrollen an der Kleinen Marienbrücke stellten die Beamten 14, am Straßburger Platz 13 sowie an der Teplitzer Straße 32 Verstöße fest.

Zudem ahndeten die Polizisten 19 Handyverstöße. Weiterhin hatten sechs Fahrer den Gurt nicht angelegt.

Quelle: Polizeidirektion Dresden