Dresdner Wasserballer freuen sich auf Pokalspiel gegen Solingen

Zum zweiten Mal in Folge haben sich die Dresdner Wasserballer für diesen Entscheid qualifiziert. Termin: Sonnabend, 23.10., 19:30 Uhr, Schwimmhalle Freiberger Platz. Eintritt frei! +++

Traditionell beginnt jedes Jahr im Herbst für die Wasserballer die neue Saison. Doch bevor die Spieler der SG Wasserball Dresden am letzten November-Wochenende den Saisonauftakt der 2. Wasserballliga
Ost erleben, dürfen sie bereits diesen Sonnabend im Deutschen Wasserballpokal antreten.

Hochmotiviert gehen die Dresdner in die Partie. Eine dramatische Niederlage wie im vergangenen Jahr gegen Eintracht Braunschweig möchten sie unter allen Umständen vermeiden.

Damals verloren sie denkbar knapp mit 8:9 durch ein Tor in der letzten Sekunde. Trainer Tino Ressel bremst jedoch die Erwartungen: „Wir haben unsere Planungen eher auf die lange Zweitligasaison ausgerichtet und bis zuletzt hart im konditionellen Bereich trainiert. Ich hoffe aber, dass wir die spielerischen Mängel durch viel Einsatz und Leidenschaft wett machen. Die Unterstützung des Publikums ist daher diesmal besonders wichtig.“

Man darf also gespannt sein, wie das Zusammenspiel mit dem bundesligaerfahrenen Neuzugang Axel Marquardt in seinem ersten Spiel für die SG klappen wird. Ebenso, wie sich der Weggang des
Stammtorhüters Johannes Drechsel auswirken wird, dessen Platz zwischen den Pfosten nun von Hendrik Grohmann übernommen wird.

Pokalspiel – SG Wasserball Dresden gegen SC Solingen
Sonnabend, 23.10.2010, 19:30 Uhr
Schwimmhalle Freiberger Platz
Eintritt frei!

Die nächsten Spiele der SG Wasserball Dresden:

2. Runde Deutscher Wasserballpokal (falls Sieg gegen Solingen)
13.11.2010 – nach Auslosung

2. Wasserballliga Ost
27.11.2010, 19:30 Uhr – Dresden gegen Leipzig
28.11.2010, 10:30 Uhr – Dresden gegen Magdeburg

Unter dem Namen SG Wasserball Dresden haben sich die drei Dresdner Vereine Dresdner SC, USV TU Dresden und SWV TuR Dresden zusammengefunden, um gemeinsam erfolgreiche Wasserball-Teams zu bilden und den Nachwuchs der ältesten olympischen Mannschaftssportart zu fördern.

Quelle: Wasserballsport Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar