Dresdner Wasserballer gehen gegen Chemnitz baden

Die Wasserballer des SG Wasserball Dresden haben am Samstag das Derby gegen den SC Chemnitz mit 10:7 verloren.

Beide Teams lieferten sich ein spannendes Spiel vor rund den 125 mitfiebernden Fans. Vor einer emotionsgeladenen Kulisse in der Halle im Sportforum Chemnitz legten die Chemnitzer im ersten Viertel mit 2:0 vor. Die Dresdner schafften sogar den Anschluss, doch kurz vor der Halbzeitpause, schoss Ex-Bundesliga-Spieler Christian Schubert das 6:4 für Chemnitz.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel an Härte zu. Die Dresdner setzten Chemnitz in der Offensive unter Druck. Allerdings trafen die Gäste nicht oder scheiterten am Chemnitzer Keeper Georg Matschewsky. So blieb die Partie weiter offen.

Im letztem Viertel wurde Dresden wurde immer unruhiger und vergab weiter gute Chancen. Chemnitz spielte diszipliniert weiter und sicherte sich mit dem 10:7 den Sieg.

Damit stehen die Dresdner Wasserballer auf Platz 5 in der 2. Wasserball Liga Ost.  Das nächste Heimspiel gibt es am Samstag, dem 23. Januar 19.30 Uhr gegen den SV Zwickau in der Schwimmhalle Freiberger Platz.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar