Dresdner Winterdienst geht mit Verstärkung in die zweite Schicht

Grund ist der Schneegriesel, der insbesondere in den Höhenlagen des Stadtgebietes Glätte verursacht. Seit Mittag sind 50 Arbeitskräfte mit 42 Streufahrzeugen unterwegs. +++

Zuvor waren 47 Arbeitskräfte mit 40 Fahrzeugen im Einsatz. Schwerpunkte bilden Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Die Arbeit verläuft störungsfrei und in enger Abstimmung mit den Dresdner Verkehrsbetrieben. Voraussichtlich bis 22 Uhr wird heute gefahren. Morgen starten die Männer gegen 3 Uhr. Sowohl für Donnerstag als auch für Freitag sind wieder Schneefälle für den Raum Dresden vorhergesagt, jeweils um die 5 Zentimeter.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar