Dresdner Wissenschaftler erforschen das Triptychon ‚Der Krieg‘ von Otto Dix

Die Vorbereitungen für die geplante Ausstellung im Albertinum ‚OTTO DIX. DER KRIEG – Das Dresdner Triptychon‘ beginnen in der Restaurierungswerkstatt. +++

 2014 jährt sich der Erste Weltkrieg zum 100. Mal. Aus diesem Anlass wird ab dem 5. Juli des kommenden Jahres im Albertinum die Ausstellung „OTTO DIX. DER KRIEG – Das Dresdner Triptychon“ gezeigt.

Interview: Dr. Birgit Dalbajewa, Konservatorin (im Video)

Bis es soweit ist, wird das 4-teilige Werk aber zunächst in der Restaurierungswerkstatt genau untersucht.

Interview: Prof. Marlies Giebe, Leiterin der Werkstatt Gemälderestaurierung (im Video)

Dazu wurde das Triptychon am Montag von seinem Platz in der Galerie Neue Meister abgenommen. Die Besucher des Albertinums müssen aber nicht ersatzlos auf das Werk verzichten. Bis zu seiner Rückkehr Anfang September wird das Triptychon „Das Tausendjährige Reich“ von Hans Grundig seinen Platz einnehmen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar