Dritte Pleite in Folge: Leipziger IceFighters verlieren mit 3:5 gegen Halle

Nach den Pleiten gegen die Wild Boys aus Chemnitz und die Johnsdorfer Falken mussten die Leipziger Kufencracks am Freitag auch gegen den Tabellenführer aus Halle eine Niederlage einstecken. Mit 3:5 verloren die IceFighters gegen die Saale Bulls. +++

Quasi mit den Anpfiff lagen die Leipziger in Rückstand, da die Hallenser bereits in der zweiten Spielminute in Führung gingen und ihren Vorsprung nur sechs Minuten später auf zwei Tore ausbauten. Die Leipziger wirkten zwar verunsichert, kämpften aber tapfer und kamen keine 60 Sekunden später zum Anschlusstreffer.

Die Leipziger waren nun besser im Spiel und glichen mit einem Überzahl-Tor in der 15. Minute sogar zwischenzeitlich aus. Doch die Gäste aus Halle zogen bereits im zweiten Drittel der Partie das Tempo wieder an und erhöhten in der 33. und 38. Minute auf 2:4. Die Leipziger Kampfmoral schien gebrochen, die Gäste aus Halle dominierten nach Belieben die Partie.

Zwar gelang den Leipzigern in der 53. Minute noch der dritte Treffer, am Ende gingen die IceFighters zum dritten Mal in Folge als Verlierer vom Eis. Die Hallenser hingegen verteidigten mit diesem Sieg ihre Tabellenführung. Leipzig bleibt auf dem bisher desaströsen letzten Platz.