Dritte Saison-Niederlage für den 1. FC Lok Leipzig

Auch am 4. Spieltag war der Loksche kein Sieg vergönnt. Mit einem souveränen 3:0 schickte der Gast und Tabellenführer vom FSV Zwickau die Blau-Gelben vom heimischen Platz. Lok Leipzig vermochte in der Partie zu keiner Zeit das Spiel zu bestimmen. +++

Bereits in der 12. Spielminute klingelte es im Kasten von Lok: Manuel Stiefel entblößte mit einem Pass in die Tiefe die gesamte Lok-Defensive, Steffen Kellig sprintete allein durch, lupfte perfekt über Dolecek und traf zur Zwickauer Führung.

Keine zehn Minuten später fiel das zweite Tor: Freistoß von Ziegner, Verwirrung im Strafraum, Brodkorb und Dolecek rasselten zusammen, das Tor war leer und Marcel Trehkopf schob den Ball aus 15 Metern ein.

Nach dem Seitenwechsel verlor das Spiel deutlich an Tempo: Die Leipziger rannten zwar an, die Zwickauer verteidigten geschickt und ließen keine Chancen zu.

In der 72. Minute dann die Entscheidung: Benjamin Fuß düpierte auf der Grundlinie Christoph Schulz, spielte einen scharfen Rückpass, den Steffen Kellig aus sieben Metern humorlos ins Netz schoß. 0:3 aus Leipziger Sicht.

Fazit des Spiels: Vor rund 2.600 Zuschauern bot das Sadlo-Team die gleiche, uninspirierte Leistung wie in den vergangenen Spielen. Mit einem Punkt aus vier Spielen wird es nicht nur mit Saisonziel Aufstieg jetzt eng, auch für Trainer Mike Sadlo wird die Luft dünn…