DRK reist nach Tunesien

Das DRK-Krankenhaus in Rabenstein pflegt internationale Kontakte.

Am Mittwoch werden sich 16 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege auf den Weg nach Tunesien machen. Die Azubis des zweiten Lehrjahres sollen das Gesundheits- und Sozialwesen des nordafrikanischen Landes kennen lernen. Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger werden auf ihrer Reise unter anderem die Hilfsorganisation Roter Halbmond sowie verschiedene Krankenhäuser besuchen. Außerdem überreichen sie Spielzeugspenden der Schule Reichenbrand an ein SOS-Kinderdorf, ein Behindertenheim und einen Kindergarten.