DRK ruft zur Blutspende auf

Der DRK-Blutspendedienst bittet um lebensnotwendige Blutspenden rund um die Ostertage.

Rund um die Osterfeiertage bietet der DRK-Blutspendedienst Ost zahlreiche Sondertermine  an, um die Patientenversorgung in der Region rund um die Feiertage sicherzustellen.
 
Die lebenswichtige Blutspende hat immer Saison. Wann immer schwerkranke Patienten und Unfallopfer Blutpräparate benötigen, arbeiten DRK-Blutspendedienste und Kliniken, Ärzte Hand in Hand, um das Überleben zu sichern oder die Heilungschancen zu optimieren.

Unverzichtbarer Partner dieses Teamworks sind die vielen Blutspenderinnen und Blutspender, die mit der Entscheidung für eine Blutspende bewusst Verantwortung für Mitmenschen in der Region übernehmen. Denn Blut ist nicht künstlich herstellbar und nach zahlreichen Sicherheitschecks und der Aufbereitung nur 35-42 Tage haltbar.  

Allein im Land Sachsen stellt der DRK-Blutspendedienst Ost die Blutpräparate 56 Kliniken und 50 meist onkologischen Praxen zur Verfügung, darunter dem Uniklinikum und dem Herzzentrum in Dresden, dem Klinikum Chemnitz und der DRK-Klinik Rabenstein oder den Krankenhäusern St. Georg und St. Elisabeth in Leipzig, und sichert so zu 75 % den Bedarf im Land Sachsen.  

Der DRK-Blutspendedienst Ost bietet deshalb vor und nach Ostern sowie in Vorbereitung der im Mai anstehenden Feiertage in den kommenden Wochen eine Vielzahl von zusätzlichen Blutspendeterminen und Sonderaktionen an, um die Patientenversorgung in den Osterferien und danach sicherzustellen.

In Dresden ist der Termin am 11. April beim DRK-Blutspendedienst Ost von 9 bis 14 Uhr.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.