Drogenfahrt in Chemnitz-Hilbersdorf

Am Mittwoch, gegen 23.40 Uhr, sollte ein Opel durch Polizeibeamte auf der Palmstraße gestoppt werden, um den Fahrer zu kontrollieren.

Der jedoch missachtete die Anhaltezeichen und raste davon. Die Geschwindigkeit und die am Opel montierten Sommerreifen führten dazu, dass der Pkw auf dem Steinweg, in Höhe Forststraße, auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und mit einer Straßenlaterne kollidierte.

Der 30-jährige Fahrer blieb unverletzt. Er musste dennoch ins Krankenhaus zur Blutentnahme, denn ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Kurz vor dem Unfall waren aus dem Pkw, offenbar von der 25-jährigen Beifahrerin, zwei Tütchen geworfen worden, die die Polizeibeamten später sicherstellten. Darin befanden sich elf Gramm einer Substanz, bei der es sich offenbar um Crystal handelt. Der Fahrer und seine Begleiterin wurden am Donnerstagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt.