Drogenfund bei Komplexkontrolle

Chemnitz- Am Donnerstag führte die Polizeidirektion Chemnitz mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei weitere Komplexkontrollen durch. Dabei lagen vor allem die Stadtteile Zentrum, Sonnenberg und Schloßchemnitz im Fokus.

Im Ergebnis wurden zwei Jugendliche und acht Männer festgestellt, die verbotenerweise Betäubungsmittel bei sich hatten. Unter den Kontrollierten war auch ein 36-Jähriger, der in seinem Rucksack insgesamt mehrere Gramm Cannabis, Kokain und Amphetamine sowie eine vierstellige Summe Bargeld versteckt hatte. Er wurde vorläufig festgenommen. In seiner Wohnung wurden mehr als 100 Gramm Marihuana sichergestellt. Auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme am späten Abend aufgehoben.