Drogenhandel: Mutmaßliches Dealer-Pärchen vor Gericht

Die Angeklagten sollen mit Drogen „aller Art“ gehandelt haben. Mit einer mehrjährigen Haftstrafe ist zurechnen. +++

Claudia D. und Jens S. (beide 1967 geboren) stehen seit Mittwoch wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln vor dem Landgericht Dresden. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, zwischen 2009 und 2010 in einer Gaststätte in Dresden-Pieschen in mindestens 18 Fällen mit Drogen „aller Art“, hauptsächlich mit Amphetaminen, Kokain und Cannabis-Produkten gehandelt zu haben. Außerdem sollen die Angeklagten versucht haben, in Tschechien große Mengen Crystal im Wert von etwa 13.00 Euro einzukaufen.

Der Verkäufer war aber mit 12.000 Euro geflohen, ohne die Drogen zu übergeben. Der Drogenhandel war schließlich aufgeflogen, da die selbst drogenabhängigen Angeklagten versucht hatten, Rauschgift an „verdeckte Ermittler“ zu verkaufen. Für den Prozess sind vier Verhandlungstage anberaumt.      

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!