Drogenkurier im Eurocity

Am Samstag hat die Bundespolizei einen spektakulären Fund gemacht.

Während der Ausreisekontrolle eines Zuges nach Prag entdeckten sie eine nicht unerhebliche Menge Rauschgift.
Die Beamten der Bundespolizei Dresden trauten ihren Augen nicht, als sie den Rucksack eines 29-jährigen Slowaken öffneten. Säuberlich in Alufolie verpackt fanden sie etwa vier Kilogramm Marihuana.
Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann die Betäubungsmittel aus den Niederlanden eingeführt und wollte mit dem Zug über Bad Schandau nach Tschechien ausreisen.
Ihn erwarten jetzt Untersuchungshaft und strafrechtliche Konsequenzen. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen durch die Zollfahndung dauern an.

Suchen und Finden: Die Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar