DSC startet in neue Schwimmsaison

Dresden - Sachsens Schwimmnachwuchs ist in die neue Saison gestartet. Am Sonntag trafen sich mehr als 280 Athleten bei der dritten Auflage des Elbepokals in Dresden. Unter Ihnen war die Nachwuchshoffnung des Dresdner SC, Celine Wolter. Die 13-Jährige stellte im vergangenen Jahr einen Altersklassenrekord auf. Seitdem zählt sie zu den Top-Schwimmerinnen des Freistaates.

Celine Wolter und Trainer Peter Bräuerlich verfolgen nun höhere Ziele. Celine will sich für internationale Wettkämpfe qualifizieren. Auf der Prioritätenliste stehen das Europäisch-Olympische Jugendfestival im Sommer 2019 in Aserbaidschan sowie die Teilnahme an den Jugend-Europameisterschaften. Dafür trainiert die Sportschülerin mehrmals täglich. Insgesamt bis zu 60 Stunden pro Woche. Allerdings, so Peter Bräunlich, hat Celine Wolter ihr Potential erst zu 80 Prozent ausgeschöpft. Um bei internationalen Wettkämpfen mitschwimmen zu können, muss allerdings an der Technik gefeilt werden. Den Weg beschreiben Trainer und Schülerin identisch. Denn Celine ist fleißig und hat zudem ein großes Talent. Mit diesen Voraussetzungen kann ihr Großes gelingen, so Peter Bräunlich.

© Sachsen Fernsehen

Artikel erstellt von: Florian Glatter