Dschungel mitten in der City

Die Chemnitzer haben seit Montag ihr eigenes Dschungel-Camp.

Das Gute daran ist – sie müssen dafür weder in den australischen Busch reisen noch die Kriech-und Krabbeltiere in den Mund nehmen. Denn was uns in anderen Fernsehshows allenfalls den Appetit verdirbt, ist hier hinter Glas und muss auch nicht unbedingt angefasst werden.

Die Reise ins Abenteuer beginnt direkt in der Chemnitzer City – in der Galerie Roter Turm. Denn hier sind die Dschungeltiere los. Nicht Löwen und Tiger sondern Krokodile und Schlangen, Leguane, Heuschrecken und Spinnen sind die Stars der Schau – und Stars sind sie im wahrsten Sinne des Wortes.

Allesamt haben bereits Foto-,Film-und Fernseherfahrung – die neugierigen und staunenenden Blicke der Besucher dürften sie deshalb kaum noch stören. Die Reise ins Abenteuer möglich machte Orazio Martino, die hessische Antwort auf Crocodile Dundee, seines Zeichens Zoologe und seit 30 Jahren Krokofan.

Etwas Mut gehört aber dann doch dazu während der Live-Shows auf der kleinen Bühne die Kriech-und Krabbeltiere quasi hautnah zu erleben – sicher nicht jedermanns Sache. Passieren kann aber nichts, versichert der Experte, die Tiere, die hier zum Einsatz kommen sind bei richtigem Umgang harmlos.

Das konnten neben den Chemnitzern auch schon eine Reihe Stars aus Funk und Fernsehen erleben, wo Martino mit seinen Tieren ein gefragter Gast ist. Die Tiere, die hier in Chemnitz gezeigt werden, sind natürlich längst nicht alle, die Martino hat. Center- und tiergerecht ist auf die richtig großen Alligatoren verzichtet worden.

Dennoch bietet die Ausstellung, die noch bis zum 9. Februar in Chemnitz zu Gast ist einen umfassenden Überblick über diese exotischen Tiere, die nur bedingt zur Heimhaltung geeignet sind. Denn ein Krokodil oder eine Schlange ist nun mal nicht mit Hamster oder Kaninchen vergleichbar.

Passieren soll auch nichts, vielmehr will die Schau die Gelegenheit bieten, diese faszinierenden Exoten näher kennen zu lernen und sich für sie und ihren Schutz zu begeistern.

Für alle, die Orazio Martino schon überzeugt hat, gibt es auf der Internetseite www.alligatore.de mehr Interessantes und Wissenswertes rund um die Arbeit mit den Tieren zu erfahren.

Doch vorerst können Kroko, Schlange und Co noch in der Galerie bestaunt werden, also nichts wie ab – in Großstadtdschungel.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar