Duell auf Augenhöhe in der 3. Handballliga

Die SG LVB Leipzig konnte in einer spannenden Partie beim 27:27 gegen den HSV Bad Blankenburg einen Punkt erkämpfen.

Die SG LVB empfing am Sonntag in der Stadthalle Markranstädt den HSV Bad Blankenburg zum ersten Heimspiel im Jahr 2016. Die gut 200 Fans sollten eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie zu sehen bekommen.

Die ersten Minuten des Spiels waren durch gute Torhüterparaden und Abschlussschwäche auf beiden Seiten geprägt. So dauerte es bis zur 6. Minute, als Jonas Hönicke den ersten Treffer zur 1:0 Führung für die Leipziger erzielen konnte. Beide Mannschaften gestalteten die Partie von da an offen und suchten immer mehr den Abschluss im Torwurf. Zur Hälfte des ersten Durchgangs lagen beide Teams mit 6:6 gleich auf. In der Folge konnten sich die Strassenbahner leicht absetzten und führten nach dem Treffer von Max Berthold 5 Minuten vor der Halbzeitpause mit 3 Toren. Der HSV Bad Blankenburg kämpfte sich nochmal bis zum Ausgleich heran, die Leipziger gingen aber dennoch mit einer 2 Tore Führung in die Pause – Halbzeitstand 14:12.

Auch nach Wiederanpfiff lief das Spiel weiter ausgeglichen, die Gäste aus Thüringen blieben auf Tuchfühlung und konnten die Führung der Hausherren immer wieder egalisieren. Zur Hälfte des zweiten Durchgangs war beim Stand von 20:20 noch kein Gewinner auszumachen. Nach einem verworfenen 7 Meter durch Sascha Meiner ging erstmals der HSV Bad Blankenburg in Führung. Die Leipziger taten sich von da an schwer im Spielaufbau und liefen bis kurz vor Abpfiff immer wieder einem 2 Tore Rückstand hinterher. Clemens Uhlig traf in der 59. Spielminute zum 26:27. Dann verlieren die Gäste den Ball und 10 Sekunden vor Schluss hat die SG LVB noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Philipp Jungemann wird beim Wurf gefoult und mit dem Schlusspfiff verwandelt Sascha Meiner den fälligen 7 Meter zum 27:27. Ein Unentschieden, das wie ein Sieg gefeiert wurde. Auch SG LVB Trainer Nils Kühr ist dankbar für den Punktgewinn:

O-Ton

Das komplette Spiel SG LVB Leipzig gegen den HSV Bad Blankenburg sehen sie am Montag um 20:00 Uhr auf 8Sport.