Duell der Tabellennachbarn: Leipzig unterliegt Melsungen

Leipzig- Es war ein (erwartetes) Spiel auf Augenhöhe zwischen dem SC DHfK Leipzig und der MT Melsungen. Auch weil die Gäste in der zweiten Hälfte Leipzigs Top-Werfer Philipp Weber immer besser in den Griff bekamen, war es am Ende ein verdientes 29:33 für Melsungen.

Leipzig mit Tabellenplatz Elf; MT Melsungen nur einen Rang besser - und beide Teams mit 26 Punkte auf dem Konto. Das waren die Bedingungen vor dem Aufeinandertreffen beider Mannschaften am Donnerstagabend in Leipzig. Es war also ein erwartetes Spiel auf Augenhöhe, das es am Ende dann auch tatsächlich wurde. Beide Teams zeigten eine solide Leistung, geprägt von guten Aktionen beider Torhüter. Folgerichtig, dass den zurückliegenden Mannschaften immer wieder der Ausgleich und phasenweise sogar die Führung gelang. Zur Pause stand es 13:13 - ein gerechtes Unentschieden bis hier hin.

© Sachsen Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Nach dem Pausenpfiff nahm die Partie etwas an Fahrt auf. Nutzen konnte das jedoch zunächst keines der Teams so richtig. Mehr als zwei Tore Vorsprung gab es bis zur 45. Minute auf beiden Seiten nicht. In der Schlussviertelstunde lag das Glück, aber auch das bessere Spiel, auf Seiten der Gäste, so dass sie sich einen zwischenzeitlichen Fünf-Tore Vorsprung erarbeitet hatten. Auch deshalb, weil Melsungen Leipzigs Philipp Weber (7 Tore) immer besser in den Griff bekam. Bis zum Ende rannte Leipzig dem Vorsprung hinterher - allerdings vergeblich. So hieß es nach 60 Spielminuten verdient 33:29 für die Gäste aus Hessen.

Leipzig bleibt nach der Niederlage auf dem 11. Tabellenplatz. Für die Grün-Weißen geht es bereits am Samstag zum Auswärtsspiel nach Essen. Anwurf gegen den Tabellenvorletzten ist um 20.30 Uhr

Das sagen die Spieler nach der Partie:

Die Pressekonferenz nach dem Spiel: