Dulig: „Wir wollen nicht, dass ein Kind nur Hartz IV gelernt hat“

Dresden - Zehn Minister, zehn Interviews: Bei "Sachsen Aktuell" stellen wir Euch zum Jahresbeginn alle zehn sächsischen Fachminister vor. Martin Dulig (SPD) ist stellvertretender Ministerpräsident in Sachsen und Minister für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr. Siemens, Bombardier, Breitbandausbau, Bahnverkehr und Langzeitarbeitslosigkeit - das sind nur einige Schlagworte über die Jonathan Wosch mit Martin Dulig gesprochen hat.

Vorm Jahreswechsel hatten Siemens und Bombardier über Stellenabbau informiert. Seither bemüht sich die Staatsregierung in diversen Gesprächen mit den Unternehmen, Arbeitsplätze in Sachsen zu halten. Auf dem sächsischen Arbeitsmarkt gibt es zwar einerseits Entspannung, andererseits steigt der Fachkräftebedarf immens. Außerdem bleibt die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen eine Herausforderung. In Sachen Digitalisierung gibt es im Freistaat enormen Nachholbedarf. So soll der Breitbandausbau bis 2025 flächendeckend auf 100 Prozent vorangetrieben werden. Und auch im Verkehr gibt es dringenden Handlungsbedarf - Chemnitz ist vom Fernverkehr nahezu abgeschnitten, Fortschritte gibt es in Hinblick auf die Neubaustrecke Dresden-Prag.

Alle Ministerinterviews 2018 zum Nachschauen: HTML Block