Durch Fahrstreifenwechsel verunglückt

Am Sonntagnachmittag hat es auf der A4 nach der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa einen Unfall gegeben.

Die 41-jährige Fahrerin eines Citroen wechselte, offenbar ohne genügend auf den fahrenden Verkehr zu achten, in den mittleren Fahrstreifen. Die Fahrerin auf dem Mittelstreifen erschrak und wich nach links aus. Dort fuhr ein Fiat-Fahrer, der bremste und ins Schleudern geriet. In Folge überschlug sich sein Auto. Der 23-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. An dem Fiat entstand mit etwa 10 000 Euro Totalschaden. Aufgrund des Unfalls bildete sich Rückstau von knapp zwei Stunden bis zu einer Länge von ca. 13 Kilometern.

Schicken Sie uns Ihre Fotos oder Videos! Wir freuen uns über jede Einsendung und zudem schenken wir Ihnen für jedes veröffentlichte Video 10 Euro. Einfach an: info@sachsen-fernsehen.de